Studien

Seit 1992 hat die MRU zahlreiche richtungsweisende Arbeiten publiziert. Aktuell wurden beispielsweise erstmalig für den deutschen Markt die durch neuartige digitale Geschäftsmodelle ausgelösten Wanderungen von Sendungsmengen zwischen dem Kurier-, Express- und Paket- sowie angrenzenden Märkten quantifiziert.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut SCS und dem Institut für angewandte Logistik (IAL) an der Universität Würzburg-Schweinfurt wurden Chancen und Herausforderungen des E-Commerce für eine Metropolregion am Beispiel der Stadt Hamburg analysiert und konkrete Handlungsempfehlungen für die Implementierung von Maßnahmen zur Lenkung von Lieferverkehren in der Stadt entwickelt.

Regelmäßig wurden in den vergangenen Jahren zudem Kurzstudien zu unterschiedlichen Themenstellungen des E-Commerce im Auftrag des bevh e. v. (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel) erarbeitet.

Darüber hinaus hat die MRU individuelle Auftragsstudien konzipiert und erarbeitet. Die Themen umfassten bspw. die Entwicklung des Anbieterfelds im Local Commerce oder eine Modellierung der langfristigen Paketmarktentwicklung bis 2025.

 
 

Digitalisierung im Postmarkt

Diese von der Bundesnetzagentur beauftragte Studie basiert auf der quantitativen Darstellung des KEP-Marktes für 2015. Darauf aufbauend wurden erstmalig die wesentlichen Treiber der Entwicklung des deutschen KEP-Marktes und der relevanten angrenzenden Märkte qualitativ und quantitativ dargestellt und daraus eine „Gain-Loss-Analyse“ entwickelt. Diese weist Ab-und Zuwanderungen von Sendungsmengen zwischen den Segmenten des KEP-Marktes und angrenzenden Teilmärkten (z. B. Stückgut, E-Fulfillment-Markt des Handels) nach. Zusätzlich wurde darauf aufbauend eine perspektivische Kurz- und Mittelfristprognose für die impliziten Marktveränderungen entwickelt. Zudem wurde erstmals eine umfassende Analyse des Marktes für hybride Dienstleistungen im deutschen Briefmarkt erarbeitet.

Marktuntersuchung und Entwicklungstrends

Bereits im Vorjahr hatte die MRU im Auftrag der Bundesnetzagentur ein Gutachten zu den Auswirkungen des E-Commerce auf KEP-Dienstleistungen verfasst. Identifiziert wurden die wesentlichen Einflussfaktoren und Wachstumstreiber der Marktentwicklung. Angereichert ist die Darstellung mit zahlreichen Beispielen für zeitgemäße Angebote im E-Commerce und deren logistische Umsetzung.

E-Commerce - Herausforderungen und Lösungen für den Logistikstandort Hamburg

Das Fraunhofer Institut SCS, das IAL und die MRU haben im Auftrag der Hamburger Wirtschaftsbehörde eine Studie zu den Chancen und Herausforderungen des E-Commerce für den Logistikstandort Hamburg zu erstellen. Neben dem zu erwartenden Flächen- und Arbeitskraftbedarf lag ein besonderes Augenmerk auf der letzten Meile. Insgesamt wurden zehn wesentliche Handlungsfelder identifiziert und konkrete Handlungsempfehlungen unter anderem für eine Implementierung von Maßnahmen zu Lenkung von Lieferverkehren in der Stadt entwickelt.

Die Individualisierung der Lieferung

Aufbauend auf den Marktuntersuchung des bevh zum Interaktiven Handel in Deutschland, zeigt die Studie „Individualisierung von Lieferkonzepten – wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern“ aktuelle Neuerungen auf der letzten Meile auf. Darüber hinaus zeigt die Ausarbeitung wie KEP-Dienste darauf reagieren und welche neuen Konzepte das Potenzial haben, den Markt zu verändern